Kürzlich gepostet

September 26, 2017

August 18, 2016

Please reload

Warum Foodtracking sinnvoll ist

January 18, 2018

 

 

Es ist ja so eine Sache mit den Kalorien. Ein ewiger Streit, könnte man sagen. Ein ewiges hin und her. Die einen Experten sagen, dass die Kalorienbilanz ausschlaggebend für das Abnehmen ist, die anderen halten Kalorien für groben Unfug, denn ihrer Meinung nach ist entscheidend, welche Art von Nährstoffen man zu sich nimmt und nicht wie viele Kalorien sie enthalten. Und natürlich ist es tatsächlich ein großer Unterschied, ob ich abends 1000 Kalorien in Form von Weißbrot oder 1000 Kalorien in Form von Pangasiusfilets zu mir nehme.

 

Dennoch, und das sagen viele, die sich mit Ernährungswissenschaften auseinandersetzen, bietet die Kalorienbilanz zumindest einen groben Überblick darüber, ob man sich gerade auf dem richtigen Weg befindet, wenn man Gewicht verlieren, halten oder zunehmen will.

 

Wer Sie den Körperfettanteil nachhaltig reduzieren will, ist auf der sicheren Seite, wenn er eine negative Energiebilanz aufweist. Einen einfachen Kalorienrechner gibt es bei Fit for Fun. Eine grobe Faustformel für uns Männer spricht aber von 2000 Kalorien im Ruhezustand. Dazu kommen jegliche Bewegungen wie Hausarbeiten, Bürotätigkeiten oder Training im Auto ;).

 

 

 

Meinen Berechnungen zufolge verbrennt das isometrische Training übrigens pro halbe Stunde rund 200 Kalorien. Auf einer Fahrt kommt man bei Ampel- und Stauphasen wohl selten auf so viel. Entscheidender sind beim isometrischen Workout aber ohnehin zum einen der Nachbrenneffekt und zum anderen der um bis zu 40 Prozent steigerbare Muskelumfang, der stetig einen höheren Kalorienverbrauch mit sich bringe. Pro Kilo Muskelmasse sind es 100 Kalorien.

 

Schauen wir uns also an, wie das genau funktioniert mit der negativen Energiebilanz:  Um abzunehmen, musst du zunächst wissen, wie viel Kalorien du dazu einsparen musst. Gut, dass du hier bist, denn die Antwort habe ich natürlich parat. Grob lässt sich sagen, dass du etwa 7000 Kalorien einsparen musst, um ein Kilo Fett abzubauen. Pro Tag 1000 Kalorien einzusparen bringt in der Theorie also einen Gewichtsverlust von einem Kilo.

 

 

 

Gut, wenn man durch eine halbe Stunde isometrischen Workouts im Auto und Büro schon 200 Kalorien gut gemacht hat. Fehlen also noch 800. Umso besser, wenn man durch das isometrische Training die ersten zwei Kilo Muskelmasse aufgebaut hat. Dann fehlen nur noch 600 Kalorien zum täglichen Einsparen. Und hierbei kann Foodtracking tatsächlich helfen.

 

Doch wie tracke ich am besten, wie viele Kalorien ich zu mir nehme? Zum einen kann man natürlich jede einzelne Kalorie mühsam zählen. Das muss aber nicht sein. Es gibt inzwischen viele Programme und Apps auch für Smartphones. Mein Blogger-Kollege Daniel Bär hat einen schönen Erfahrungsbericht übers Foodtracking geschrieben und darüber, wie die App Lifesum benutzt hat. Sein Fazit verrate ich an dieser Stelle nicht, nur so viel: Mit Hilfe der App piepste er sich durch die Supermarktregale und war das eine oder andere Mal dann doch so schockiert, dass er lieber zu einem anderen Produkt griff. Tomatensüppchen, Gewürzgurken, Schokomüsli – so manche Überraschung gab es für Daniel.

 

Die besten kostenlosen Kalorientracker hat Sport Tiedje hier zusammengefasst:

 

Wenn du konkrete Übungen für das Training im Auto suchst, oder Interesse an passenden Rezepten hast, die dir den Muskelaufbau abends leicht und ohne Kohlenhydrate unterstützen, schau doch mal in mein Abnehmprogramm zum nebenbei trainieren rein. Darin sind 8 Übungen und 50 Rezepte. Die ersten 100 Exemplare sind komplett kostenlos. Trage dich dazu einfach ein und ich sende dir ein kostenloses E-Book. Gern würde ich dir außerdem ab und zu ein neues Rezept oder nützliche Tipps schicken. Keine Sorge, du kannst dich jederzeit aus dem Premiumverteiler austragen.   

 

 

 

 

Please reload

RSS Feed